Über kommandowirtschaft

der durchdietürgeher

Und plötzlich war er da: der letzte Drehtag!

Tatsächlich, irgendwann kam der Sonntag, doch statt erwarteter blanken Nerven und Psychokrieg war die Stimmung gelassen und optimistisch. Das Wetter war immer noch gut, der Zeitplan beinahe unproblematisch und es gab keine großen Katastrophen. Mit nur einer Stunde mehr als geplant waren gegen acht Uhr die Dreharbeiten abgeschlossen und auch das Aufräumen ging schneller als befürchtet. Also noch Zeit für ein Bier auf Produktionskosten und zurück in die heimische Filmarche zum gemütlichen Runterkommen und zuprosten.

Danke an alle Beteiligten, danke für eure Mithilfe und eure Mühen und insbesondere an das großartige Catering! Ohne euch wäre dieser Film nicht möglich gewesen!

Bilder bei wieder flickr

Videos folgen noch heute!

Dritter Drehtag

Mit kleiner Verspätung der Bericht zum dritten Drehtag:

Nach dem desaströsen Wetter des vorigen Tages ging es wieder ins trockene Bürgerhaus Grünau. Zur allgemeinen Heiterkeit schien allerdings den ganzen Tag die Sonne.  Die wunderschöne Ausstattung und die perfekte schauspielerische Leistung bildeten schließlich ein tolles Gesamtergebnis, die Stimmung war geradezu gut, auch wenn die Anstrengung stetig stieg. Aber seht selbst:

flickr

Zweiter Drehtag

Was ist schlimmer als schlechtes Wetter und Kälte? Wenn man dabei einen Film drehen muss. Aber so ist es eben bei der Filmarche, sommerliche Szenen im Park werden auch bei Regen gedreht. Immerhin waren Karl und Marie zeitweise vor der Nässe geschützt, denn Insasse Albert hielt seinen schützenden gelben Schirm über sie. und, wer hätte das gedacht, selbst in einem beschaulichen Vorort und bei miesem Wetter fanden sich Passanten, die eine Ausgabe ihrer Zeitung erwerben wollten. zwar gab es Gerüchte, dass sich Regisseur Tilman Reuter als verkleideter Passant eine Zeitung kaufte, um seinen Film zu promoten, dies wurde aber von Produzent Marcus Francke aufs Schärfste zurückgewiesen: er schüttelte energisch mit dem Kopf.

Auch diesmal gibt es wieder Fotos und Videos:

Video 1

Video 2

Fotos gibt es wieder bei flickr

Dreh gestartet!

Liebe Freundinnen und Freunde,

es freut uns mitteilen zu können, dass trotz finanzieller Flaute, kurzfristig verlorengegangener Leute und extrem miesen Wetters, gestern der Dreh von ‚Schuldlos Glücklich‘ beginnen konnte. Im wunderhübschen Grünau (weltweit berühmt für seine Wassersportanlagen an der Spree) missbrauchten wir das ebenso wunderschöne Bürgerhaus (ebenfalls direkt an der Spree) für unsere finsteren Zwecke.

Ein ausführliches Fotoalbum findet ihr hier

Leider war es schwierig, vom Set selbst Fotos zu machen, es werden aber noch welche folgen, unser Set-Fotograf wagte sich für euch auch in die Gefahrenzone!

Nachdem alles ausgeladen und vorbereit war, hielt Regisseur Prof. Dr. Tilman Reuter eine Brandrede, die das Team bis zum Untergang (der natürlich nicht eintreten würde) zusammenschweißen würde (und es noch tut).

Der Dreh begann im äußerst engen Keller des Bürgerhauses, der das Arbeiten zwar ungemein erschwerte, die Atmosphäre von Dr. Riebers Büro aber treffend wiedergab (siehe Fotoalbum). Gegen Abend wurde im ersten Stock gedreht, wo ein gemütlicher Schlafsaal entstanden war. Hier gab es mehr Platz und zahlreiche Liegemöglichkeiten luden zum entspannen ein (dsbzgl. Fotos fielen der Zensur zum Opfer). Tatsächlich wurde der Zeitplan beinahe eingehalten und so schafften es fast alle, mit der menschenleeren S-Bahn wohlbehalten nach Hause.

Wir halten euch auf dem Laufenden!